Auf der Jahreshauptversammlung wurde Lars Nehrling zum neuen 1. Vorsitzenden des Tennisclub Schiefbahn e.V. gewählt. Nehrling folgt damit auf Marc Giesen, der vor zwei Jahren das Amt von Stefan Berben, dem langjährigen Präsidenten des TCS übernommen hat. Die Wahl steht im Zeichen des Aufbruchs. Nach einem sportlich sehr erfolgreichen Jahr hat man sich in 2020 viel vorgenommen. Spitzensport und Vereinsleben sollen zusammengehen im TC Schiefbahn. Damit will der TCS mehr Menschen für den Tennissport begeistern. Die Hauptversammlung am Freitag, den 28.02. fand großen Zuspruch durch die Mitglieder, von denen gut fünfzig den Weg ins TCS-Clubhaus gefunden haben. Vor allem sportlich konnten zahlreiche Erfolge vermeldet werden: Allen voran den Aufstieg der Ersten Herren in die 2. Verbandsliga. Damit spielt in der Stadt Willich nach über 25 Jahren wieder eine Erste Herren Mannschaft in der Verbandsliga. Aufsteigen konnten ebenfalls die Damen 30 in die Bezirksliga, die 2. Herren in die Bezirksklasse C und die Herren 40 in die Bezirksliga. Der TCS stellt ebenso die Deutsche Meisterin Irmgard Gerlatzka, die sich bei den 66. Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen im Einzel der Damen 80 durchsetzen konnte. Der neue Vorstand setzt sich nach der Wahl wie folgt zusammen: als neuer 1. Vorsitzender wurde Lars Nehrling einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen Carsten Schwennicke (2. Vorsitzender), Jürgen Siebert als Geschäftsführer, Wolfram Flatow als Kassenwart, Gabi Siebert und Norbert Reif (1. und 2. Sportwart), Verena Leurs und Sandra Kowitz (1. und 2. Jugendwart), Michael Kramer (Pressewart) und Udo Ballmann als Haus- und Anlagenwart. Traditionell beginnt das Tennisjahr des TCS mit dem Tag der offenen Tür zur Saisoneröffnung am 18.04.2020, der sich vor allem an Tennisinteressierte richtet. Wie immer wird es ein attraktives Einsteigerangebot zum Start geben. An den tennisinteressierten Nachwuchs richtet sich das Ostercamp.