(1. Herren von Links: C. Klosterberg, L. Bertram, N. Paulath, M. Gisy, M. Klosterberg, M. Köhler – 27.06.2020)

Mit einem deutlichen und eindrucksvollen 8:1 setzt sich die 1. Herrenmannschaft des TC Schiefbahn am Samstagnachmittag gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TC Raadt/Mühlheim a.d. Ruhr durch. Damit steht der TCS am dritten Spieltag ungeschlagen an der Spitze der 2. Verbandsliga.
Der Aufsteiger aus Schiefbahn beginnt die erste Saison in der 2. Verbandsliga mit einem Paukenschlag: drei Siege aus drei Spielen lassen die Tennis-Cracks vom TCS vom Durchmarsch in die 1. Verbandsliga träumen. Mit dem entscheidenden Sieg an diesem Samstag gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter TC Raadt/Mühlheim a.d. Ruhr ist die Marschrichtung klar.
Dabei stand der Erfolg vor den gut 80 begeisterten Zuschauern bereits nach den Einzeln fest: die Schiefbahner führten uneinholbar mit 5:1. Drei deutlichen Siegen in den Einzeln folgten noch zwei erfolgreiche Champions Tiebreaks. Im Spitzeneinzel siegte Max Klosterberg nach einem zweieinhalb stündigen, hochklassigen Match gegen den Niederländer Ramon van Flymen mit 7:6, 5:7 und schließlich 10:2 im Champions Tiebreak.
Die nun folgenden drei Doppel konnten allesamt gewonnen werden, was zu einem überraschend deutlichen Gesamtergebnis von 8:1 führte. Damit hat sich das junge Team aus Schiefbahn nach der Hälfte der Saison an der Spitze der Tabelle der 2. Verbandsliga festgesetzt und kämpft mit um den Aufstieg in die 1. Verbandsliga.
Die übrigen drei Spiele folgen nach der Sommerpause im August und September.